Diskusfische Zucht

Die Diskusfisch Zucht kann ein ziemlich kniffliger Prozess sein und sollte wirklich nicht von Anfängern versucht werden! Diskusfische brauchen viel Platz, die richtige Wassertemperatur und eine gesunde und hygienische Wasserqualität. Für die besten Resultate sollte man zur Diskuszucht ein separates Aquarium verwenden um Probleme mit anderen Diskusfischen zu vermeiden. Wie viele andere Buntbarsch-Arten legen Diskusfische ihre Eier am liebsten in Küstennähe oder um ins Wasser gewachsene Baumwurzeln. Das Zuchtaquarium sollte darum eine Anzahl Verstecke zum Eierlegen haben.

Diskusfische Zucht-Aquarium

Das Wasser im Aquarium muß mindestens 2 mal in der Woche zu mindestens 25% ausgewechselt werden. Das Wasser sollte praktisch frei von Ammoniak und Nitrit sein. Diskusfische brauchen saures Wasser mit einem PH-Wert von 5.5-6,5. Beim Auswechseln des Wasser muß man darauf achten daß das frische Wasser (fast) den gleichen PH-Wert wie das Wasser im Aquarium hat. Diskusfische können leicht in einen Schockzustand geraten wenn sich der PH-Wert des Wassers zu schnell ändert. Das Gleiche gilt für die Wassertemperatur. Die ideale Wassertemperatur bei der Diskusfisch Zucht liegt zwischen 27,5-30 Grad.

Diskusfische Zucht-Paarung

Diskusfische sind ziemlich wählerisch bei der Wahl eines Partners. Um dieses Problem zu umgehen kann man entweder ein bereits bestehendes Paar kaufen, was ziemlich teuer werden kann, oder mehrere Diskusfische von der gleichen Art und Aussehen (mindestens 6) beieinander setzen und hoffen daß sich ein Paar bildet. Je größer die Anzahl der Diskusfische, je größer die Wahrscheinlichkeit daß sich ein oder selbst mehrere Paare bilden. Daß sich ein Paar gebildet hat kann man daran erkennen daß 2 Fische damit beginnen um einen bestimmten Teil des Aquariums gegen den Rest der Fische zu verteidigen. Am Besten kann man das Paar dann sofort in das Zuchtaquarium übersiedeln.

Diskusfische Zucht-Fütterung

Für einen optimalen Erfolg und Gesundheit der Diskuspaare ist es wichtig um Sie abwechslungsreich und mit nahrhaftem Futter zu ernähren. Dazu kann man lebendes Futter, wie Würmer, vorrausgesetzt daß die Würmer unter absolut hygienischen Bedingungen gezüchtet wurden, oder hochwertiges Diskusfutter verwenden.

Diskusfische Zucht-Laichen und Aufzucht

Ist das Laichen einmal begonnen kann man jede Woche bis zu 15 Eier erwarten und woraus die ersten Fische innerhalb von 48 Stunden zu schlüpfen und innerhalb von 72 Stunden zu schwimmen beginnen. Während der ersten Tage ernähren sich die Jungfische von dem Schleim auf der Haut ihrer Eltern und müssen nicht gefüttert werden.

Zwei bis drei Wochen nach ihrer Geburt sollte man die Jungfische von den Eltern trennen und in einem separaten Aquarium unterbringen. Oder es besteht das Risiko daß Sie sich mit Parasiten von ihren Eltern infizieren. Darüber hinaus, während Sie sich von dem Hautschleim ihrer Eltern ernähren, essen Sie dabei gleichzeitig auch eine Menge von deren Haut und Fleisch, was die Eltern wiederum anfälliger für Infektionen macht. Nach der Trennung von den Eltern kann man die Jungfische mit frisch geschlüpften Artemia oder Mikrowürmern füttern. Täglich etwa 5-6 kleine Portionen.