Diskus Aquarium

Diskusfische sind Schwarmfische und müssen in Gruppen von mindestens 5 Exemplaren gehalten werden. Wenn man bedenkt daß jeder Diskusfisch mindestens 50 Liter Wasser braucht, und erwachsene Exemplare selbst 100 Liter, bedeutet Dies daß man ein ziemlich großes Diskus Aquarium braucht. Ein Diskus Aquarium sollte darum einen Mindestinhalt von 350 Liter Wasser haben und ein so großes und schweres Aquarium braucht auch ein sehr stabiles Untergestell. Desweiteren muß das Aquarium eine minimale Höhe von 50 cm haben, noch höher ist besser. Wer keinen Platz für ein solches Aquarium hat sollte sich besser für eine andere Sorte an Zierfischen entscheiden. Diskusfische sind scheu und das Diskus Aquarium sollte darum an einem ruhigen und friedsamen Ort und nicht in direktem Sonnenlicht, um ein Algenwachstum zu verhindern, aufgestellt werden.

Diskus Aquarium einrichten

Für den Boden des Aquariums sollte man hellen und feinkörnigen Sand (1-3 mm) verwenden. Grober Sand ist ungeignet weil Diskusfische, auf der Suche nach Nahrung, in den Boden blasen.

Zur Gestaltung eines dekorativen Diskus Aquariums kann man einige Wasserpflanzen im Aquarium unterbringen. Dabei muß man die hohen Wassertemperaturen (28-30 Grad) im Diskus Aquarium berücksichtigen. Nicht alle Wasserpflanzen vertragen solch hohe Temperaturen. Geeignete Sorten an Wasserpflanzen sind Echinodorus-Sorten, Cabomba, Althernanthera, Heteranthera zosterfolia und Cryptocoryne-Arten. Die Letzteren kommen nicht aus dem natürlichen Lebensraum von Diskusfischen, aber wenn man die natürlichen Lebensbedingungen von Diskusfischen nachahmen will sollte man eigentlich so gut wie überhaupt keine Wasserpflanzen im Aquarium unterbringen und sich beim Einrichten nur auf Kienwurzeln, Savannenwurzeln oder Steinholz beschränken.

Will man zusätzlich noch einige größere Steine im Aquarium unterbringen muß man wissen daß manche Steinsorten den Ph-Wert des Wassers beeinflussen können. Um herauszufinden ob die gewählten Steine kalkhaltig sind kann man etwas Essig oder verdünnte Salzsäure darüber gießen. Beginnt es zu sprudeln sind die Steine nicht für Diskus Aquarien geeignet.

Zur Beleuchtung und Wachstum der Wasserpflanzen kann man die im Handel erhältlichen Leuchtstoffröhren verwenden.

Diskus Aquarium-Wasserfilterung

Diskusfische brauchen sehr sauberes Wasser, frei von Ammoniak, Nitrat und Nitrit. Diskusfische haben einen sehr schnellen Stoffwechsel und scheiden pro Tag eine etwa siebenfache Menge ihres Körpergewichts an Abfallstoffen aus. Um das Wasser sauber zu halten braucht man darum einen guten Wasserfilter. Biologische Filter mit nitrifizierenden Bakterien sind die besten Wasserfilter für das Diskus Aquarium. Zusätzlich kann man noch einen umgekehrte Osmose Wasserfilter verwenden. Diese Filter sind relativ teuer, garantieren jedoch eine optimale Wasserqualität.

Diskus Aquarium-Zuätzliche Fischsorten

Ein Diskus Aquarium dient in erster Hinsicht zur Haltung von Diskusfischen, was jedoch nicht bedeuten muß daß man nicht gleichzeitig auch andere Fischsorten im Aquarium unterbringen kann. Dazu eignen sich vor allem kleine und ebenfalls ruhige Fische, Die zugleich auch keine schnellen Esser sein dürfen. Oder Sie werden den Diskusfischen alles Futter wegfressen.

Genauso wichtig ist es daß nicht alle Fische in der mittleren Beckenregion schwimmen. Für die obere Beckregion eignen sich Salmler, für die mittlere Schicht Kardinals tetra oder Rotkopfsalmler, und für die Unterschicht Corydorassoorten (insbesondere Corydoras sterbai), Ancistrus sp oder die algenfressenden Otocinclus affinis. garnelen sind ebenfalls geeignet, müssen sich jedoch, wollen Sie nicht von den Diskusfischen aufgefressen werden, vor Ihnen verstecken können.